#iletterjumeetskindherzgedanke

Liebe Blogleser,

zunächst danke ich Euch für Eure Geduld was die Aktivitäten auf diesem Blog betrifft, vielleicht habe ihr aber auch bemerkt, dass ich kaum zum lettern gekommen bin und wenn, dann eher auf dem Sofa. Jetzt ist der Umzug geschafft, die Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen, die Sanierungsarbeiten stehen noch bevor. Nach einer Woche habe ich auch hier im Arbeitszimmer Internet (ich hoffe es bleibt stabil), das hier auf dem Land deutlich langsamer als in der Stadt ist. Auch hier wird sich das irgendwie zurechtruckeln.

„#iletterjumeetskindherzgedanke“ weiterlesen

Es ist mir eine Ehre!

Liebe Handletterer,

der März nähert sich mit eiligen Schritten und so ist es mir eine Freude Euch die Handletteringchallenge im Monat März zu präsentieren. In diesem Monat hatte ich die besondere Ehre mit Michèle @Emma_denkt gemeinsam eine Challenge auf die Beine stellen zu dürfen. „Es ist mir eine Ehre!“ weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Liebe Leser,

 

ich wünsche Euch wundervolle Weihnachten und hoffe Ihr konntet die Zeit genießen. Ich hatte gestern ein wirklich gemütliches Zusammensein mit der Familie.

Jetzt ist es aber an der Zeit auch ein wenig in die Zukunft zu schauen und daher habe ich endlich (diesen Monat ist es doch etwas später geworden, das gab´s ja noch nie!) die Challenge für Januar 2018 fertig gemacht. „Frohe Weihnachten!“ weiterlesen

Still war´s im November

Liebe Handletterer,

still war es hier im Blog im November. Im Allgemeinen ist das ein Zeichen dafür, dass mein „echtes Leben“ mich so in Beschlag nimmt, dass mir zum Nachdenken, aber vielmehr noch zum Aufschreiben der Gedanken wenig Zeit bleibt. Im Hintergrund ist aber auch für den Blog das ein oder andere erdacht, geplant und durchgeführt worden. Für die letzten Schritte hat allerdings bislang noch die Zeit gefehlt. „Still war´s im November“ weiterlesen

Üben übt ungemein

Liebe Blogleser,

 

wer diesem Blog folgt, hat vielleicht gesehen, dass Kät uns freundlicherweiser ihr Wissen zum Parallelpen mitgeteilt hat. Ausgangspunkt dafür, dass ich sie gefragt hatte war, dass ich ihr Können im Umgang mit diesem Stift wirklich bewundere und gerade dabei bin mit diesem Kalligraphischen Werkzeug zu üben. All die wechselnden Winkel, meine Ungeduld und meine Angst das Brushlettering zu verlernen (jaja, lacht ruhig) zusammen mit der Arbeit und dem Restleben, führten dazu, dass ich beschlossen habe, die einzelnen Wörter der #ilettertoochallenge zum Üben zu nutzen. „Üben übt ungemein“ weiterlesen

Sinnhaft?

Liebe Leser,

gestern habe ich für einen Freund Magic-the-Gathering Karten belettert und hatte das Gefühl endlich hat sich die ganze Challengeübungszeit gelohnt. Endlich, ja endlich, hat das ganze Gelettere einen Sinn. Dieser spontane Impuls hat mich stutzen lassen. Nehme ich meine tägliche Übung als sinnlos wahr? Was macht die Sinnhaftigkeit aus? Stehe ich still?  „Sinnhaft?“ weiterlesen

Das erste Mal

Liebe Mitletterer,

wer sich an der Handletteringchallenge #ilettertoo beteiligt oder sie zumindest im Blick hat, weiß, dass der Hintergrund meiner Challenge meist aus einem Foto besteht. In diesem Monat wage ich mich an eine Neuerung. Nach der Entdeckung der Aquarellmalerei für mich, versuche ich mich in diesem Monat erstmals an einem selbst gemalten Hintergrund.  Ich bin ehrlich gesagt noch ein bisschen unsicher, ob das eine gute Idee war, zumal eine weniger gegenständlicher Einstieg in diese neue Herausforderung sicherlich eine besser gewesen wäre. Nun hoffe ich, dass diese Neuerung Euch nicht davon abhält auch im kommenden Monat mitzumachen.  „Das erste Mal“ weiterlesen