Es ist mir eine Ehre!

Liebe Handletterer,

der März nähert sich mit eiligen Schritten und so ist es mir eine Freude Euch die Handletteringchallenge im Monat März zu präsentieren. In diesem Monat hatte ich die besondere Ehre mit Michèle @Emma_denkt gemeinsam eine Challenge auf die Beine stellen zu dürfen. „Es ist mir eine Ehre!“ weiterlesen

#couchlettering

Liebe BlogleserInnen,

ich hatte es ja angekündigt und jetzt bin ich mittendrin in der großen Veränderung. Ich renoviere gerade ein Haus, packe in der alten Wohnung Kisten, gehe arbeiten und hin und wieder finde ich die Zeit für eines der legendären Couchletterings, die witzigerweise großen Anklang finden.

Dabei sitze ich mit meinem Klemmbrett, etwas Papier und ein paar Stiften auf dem Sofa und lettere für irgendeine Challenge. Manchmal beschließt dann eine meiner Katzen, dass sie jetzt unbedingt obendrauf sitzen möchte und so sind die Bedingungen wirklich nicht ideal. Trotzdem nehme ich – und oftmals auch andere – die Letterings als gelungen wahr. Ich habe mich schon oft gefragt, warum das so ist. Meine Antwort ist folgende:

Meistens lande ich auf dem Sofa (wie wahrscheinlich alle Leute der Welt), wenn mein Tagwerk vollendet ist. Alle bedeutsamen Gedanken, alle Aufgaben sind erledigt und abgehakt und ich bin entspannt. Ich weiß nicht, ob es Euch auch so geht, aber prinzipiell geht mir das Lettern am leichtesten von der Hand, wenn in meinem Kopf vollkommende Leere ist. Ich tauche in die Schrift ein und es gibt nur noch mich, das Papier und den Stift. Hin und wieder noch eine Katze, die über mich drüber läuft. (Und über das Papier). Wer Yoga macht oder andere Formen von Meditation, kennt das Gefühl der vollkommenen Entspannung vielleicht.

Diese innere Ruhe ist für mich also mehr Voraussetzung als Ergebnis beim Handlettering. Aber das Handlettering ist eine Form der Beschäftigung, die es mir ermöglicht, diesen Zustand zu genießen und zu erhalten. Das Außen spielt dann keine Rolle mehr, am Schreibtisch oder eben auf der Couch.

 

In diesem Sinne wünsche ich Euch viele entspannte Momente und hoffe auf Nachsicht, was die Regelmäßigkeit der Postings angeht. In vier Wochen ist der Spuk (hoffentlich fast) zu Ende.

 

<3

Judith

Läddergäng-Ausflug

Es war einmal, vor noch gar nicht allzu langer Zeit, da begaben sich, aus dem gesamten deutschsprachigen Raum, Menschen, die alle dem  Hobby Handlettering frönten, per Bahn, Auto oder Zug auf den Weg ins wunderschöne Hessenland. Sie trafen sich in Frankfurt am Main und freuten sich einander getroffen zu haben. Leider war die Zeit viel zu knapp  und nicht mit jedem, den man kennenlernen wollte, konnte man sich unterhalten.

Das könnte eine sehr knapp gehaltene Zusammenfassung der Creative World in Frankfurt gewesen sein, aber ich denke, ich muss nochmal ausholen. „Läddergäng-Ausflug“ weiterlesen